Jugendfeuerwehr Gondelsheim Feuerwehrausbildung, Spiel und Spaß, Wettbewerbe, Zeltlager

Herzlich Willkommen …

… auf der neuen Homepage der Gondelsheimer Jugendfeuerwehr!

Hier wollen wir euch verschiedene Informationen über uns und was wir alles bei der Jugendfeuerwehr tun vorstellen. Viel Spaß auf unserer Seite!

Jugendfeuerwehr

Übrigens … wir treffen uns jeden Dienstag um 18:00Uhr im Feuerwehrhaus. Schaut doch einfach mal bei uns vorbei, wir freuen uns auf euch!

Besuch der Kernzeitbetreuung

Am Dienstag, den 5. September, besuchte uns die Kernzeitbetreuung der Kraichgauschule  mit 11 Kindern und 2 Betreuern im Rahmen ihres Ferienprogrammes in unserem Feuerwehrhaus.

Nach der Begrüßung durch den Kommandant W.Heck, seines Stellvertreters To.Eisenhut und dem Jugendwart M.Braun, wurde den Kindern unsere Feuerwehr vorgestellt. Anschließend wurden die Kids mit einem Jugendhelm ausgestattet.

Natürlich ist für jedes Kind die Fahrt mit dem Feuerwehrauto das Größte und so machten wir uns damit auf ins neue Gewerbegebiet, wo wir einige Überraschungen für die Kinder bereitgestellt hatten. Dort angekommen wurde den interessierten Kids die Beladung und Technik der Fahrzeuge erklärt und sie durften selbst Hand mit anlegen.

Ferienprogramm Kernzeitbetreuung

Des Weiteren wurde ihnen der Aufbau eines Löschangriffs erklärt, den sie dann gemeinsam kindgerecht in D-Form aufbauen durften. Ihr Können und ihre Zielsicherheit am Strahlrohr stellten sie dann an der Spritzwand unter Beweis, was sehr viel Spaß bereitete.

Ferienprogramm Kernzeitbetreuung

Ein weiteres Highlight war das Erzeugen eines Schaumteppichs (biologisch) und der Aufbau des Sprungpolsters. Nach der ganzen Action wurde wieder alles auf das Auto an seinen Platz geräumt und wir fuhren zurück ins Feuerwehrhaus.

Dort war aber noch nicht Feierabend. Im großen Saal wurden dann noch durch den Jugendwart M.Braun einige Experimente mit dem Ex-Koffer zum Thema Brennen und Löschen vorgeführt, was die Kids nochmals sehr zum Staunen brachte.

Ferienprogramm Kernzeitbetreuung

Zum Abschluss des ereignisreichen Vormittags gab es für alle noch Heiße Würste und Getränke zur Stärkung und wir durften noch viele Fragen beantworteten, bevor die Gruppe dann den Heimweg antrat.

Nach so viel Feuereifer würden wir uns freuen, wenn einige der Kinder den Weg zu und in unsere Jugendfeuerwehr finden würden.

Bericht des Jugendwartes zur Jahreshauptversammlung 2016

Zu Beginn des Jahres 2015 hatte die Jugendfeuerwehr Gondelsheim 13 Mitglieder. Davon waren 3 weiblich.
Bei der Jahreshauptversammlung 2015 wurden insgesamt 6 Mitglieder an die Einsatzabteilung übergeben. Zwischenzeitlich haben diese 6 erfolgreich Ihre Feuerwehr Grundausbildung absolviert und konnten bereits die ersten Einsatzerfahrungen sammeln.
Leider haben uns im Laufe des Jahres weitere Mitglieder verlassen. Gründe hierfür lagen im privaten Bereichen sowie Wegzug aus Gondelsheim.
Stark geschwächt überlegte sich das Betreuer Team wie wir diesen Trend entgegen wirken können und entschlossen uns neben der normalen Jugendarbeit intensiv die Werbetrommel zu rühren.
In vielen arbeitsintensiven Stunden, Tagen und Nächten entworfen wir Plakate und Flyer. Um uns ein wenig von dem Standard Flyern abzuheben, welche durch Jugendfeuerwehr Baden Württemberg bereit gestellt werden, aber auch um Kosten zu sparen, machten wir alle Fotos selbst und entworfen  die Flyer und Plakate. Hier nochmal ein großes Lob und Danke an Dominik Geißler welcher uns mit seiner Erfahrung ein großen Teil der Arbeit erleichtern und abnehmen konnte. Um die Sachen drucken zu lassen suchten wir uns eine Kostengünstige Druckerei und fanden in Pforzheim einen kompetenten Partner.

Natürlich wussten wir auch dass es mit dem Verteilen in einzelnen Haushalten nicht getan ist. Wir mussten die Jugendlichen direkt ansprechen. Thomas Keßler und Ich gingen daher in die Gondelsheimer Schule und stellten im Rahmen der Projekt Woche die Feuerwehr vor, machten die Brandschutz Erziehung und luden die Kinder ein uns bei unseren Dienstabenden einfach mal zu besuchen,
Hier konnten wir 4 Mädchen gewinnen die inzwischen die Jugendflamme 1.1 und 1.2 am 15. Dezember erfolgreich absolviert haben.
Inzwischen ist die Jugendfeuerwehr mit einer neuen Internetseite auch online sehr gut vertreten. Unter www.jugendfeuerwehr-gondelsheim.de dürfen sich nun alle Interessierten auch ein Bild über unsere Arbeit machen. Hier ein Dank an Marco Horn für den Aufbau der Seite und die gute Zusammenarbeit.
Trotz der schwierigen Nachwuchssituation hielten wir den Dienstbetrieb weiter aufrecht.
Wir leisteten im Berichtsjahr 2015 insgesamt 64 Dienste, bei denen wir neben der allgemeinen Jugendarbeit und die Feuerwehrtechnische Ausbildung auch die Berufsfeuerwehr Karlsruhe besuchten. Außerdem leisteten wir einige Arbeitseinsätze bei denen die Jugendfeuerwehr auch die Aktiven sowie die Schule und Gemeinde unterstützen konnten. Hier zu nennen ist zum Beilspiel die Hydranten Wartung, die Unterstützung beim Feuerwehrfest, die Begleitung und Absicherung des Martinumzuges, und das Gewerbegebietsfest an dem wir einen Infostand aufgebaut haben.

Wir konnten aber auch einige Highlights im Jahr 2015 verzeichnen.
Dazu gehört zum Beispiel der offene Übungsabend bei der auch die Bevölkerung recht herzlich eingeladen war. Die Besonderheit an diesem Abend lag daran das nicht die Betreuer diesen Abend durchführten sondern wir einen Gast von der Werkfeuerwehr des Kernkraftwerks Philippsburg, Herr Franz Gäng, begrüßen durften.  Er zeigte an diesem Abend viele Experimente und begeisterte die Anwesenden mit seinem Fachwissen.

Ein weiteres Highlight war unser Stand bei der Kerwe. Neben einem Rauchmelder und Feuerlöscher Infostand boten wir was für Groß und Klein. Für die kleinen Gondelsheimer bauten wir eine Mal und Bastelstraße auf und machten einen Mal Wettbewerb rund ums Thema Feuerwehr. Für die größeren hatten sich die Betreuer wieder einen besonderen Wettkampf überlegt. Mit Unterstützung der Firma Wiltscheck, welche uns einen Hub Steiger bereitgestellt hatte , veranstalteten wir einen Kistenstappel Wettbewerb. Der Sieger wurde dann am Weltspartag in der Sparkasse Gondelsheim mit einem kleinen Preis und einer Urkunde prämiert.
An diesem Tag kam auch unser neues Banner das erste mal zum Einsatz welches einen Tag vorher fertig wurde und ebenfalls durch die Betreuer selbst entworfen wurde.

 Die Betreuer Der JF freuten sich als Sie die Information von der Sparkasse Kraichgau Filiale Gondelsheim  bekamen, das dieses Jahr, zum Weltspartag, alle spenden sowie die Einnahmen aus dem Kuchen und Kaffeeverkauf  der Jugendfeuerwehr gut geschrieben werden. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den Mitarbeiterinnen der Sparkasse, meiner Frau und Katja Hoffmann bedanken die das backen der Kuchen übernommen haben.
Damit die Gondelsheimer auch sehen wofür Ihr Geld verwendet wird, entschlossen wir uns am 30.10.2015 einen kleinen Infostand vor der Sparkasse aufzubauen.
Wie schon eine Woche zuvor, zur Kerwe, informierten die Betreuer über die Jugendarbeit und die Rauchmelder Verordnung in Baden- Württemberg.
Außerdem hatte jeder Interessierte die Möglichkeit sich eines unser 3 Feuerwehrfahrzeuge und deren Ausrüstung anzuschauen und erklären zu lassen.
Zum Abschluss haben einige Jugendliche noch einmal die Gelegenheit erfasst um Ihr können in einer kurzen Übung unter Beweis zu stellen.

Obwohl dieses Jahr der Schloss Weihnachtsmarkt abgesagt wurde nutzten wir die Möglichkeit uns am Insel Weihnachtsmarkt zu beteiligen. Entgegen der Tradition machten wir dieses Jahr kein Maroni Verkauf sondern entschlossen uns Schokofrüchte und andere Weihnachtsleckereien zu verkaufen. Auch wenn die Herstellung ein Mega Aufwand war und wir keinerlei Erfahrungen hatten wurde der Verkauf ein Erfolg nicht zuletzt auch durch die Unterstützung der aktiven Mitglieder welche uns beim Auf und Abbau unserer Hütte unterstützt haben.

Insgesamt wurden im Berichtsjahr durch die Betreuer ca.2000 Stunden geleistet.
Diese setzen sich zusammen aus Übungsdiensten, Ausbildungsstunden, Jugendarbeit Arbeitseinsätzen und Öffentlichkeitsarbeit.
Ich möchte an dieser Stelle noch einen kleinen Ausblick auf das Jahr 2016 geben
Auch in diesem Jahr wollen wir uns weiterhin um den Nachwuchs bemühen.
Neben der Allgemeinen Feuerwehrtechnischen Ausbildung haben wir versucht einen Abwechslungsreichen Dienstplan für die Jugendfeuerwehr zu gestalten. Neben den Besuch der Feuerwehrleitstelle haben wir uns einige Besonderheiten ausgedacht wie z.B. der Besuch einer Schwimmhalle, Sporttage und die Teilnahme an Wettkämpfen und des Landeszeltlagers in Hauenstein. Des weiteren wollen wir dieses Jahr wieder einen 24Std Tag machen jedoch dieses Jahr mit einer anderen Jugendfeuerwehr zusammen.
Neben der Öffentlichkeitsarbeit wollen wir uns stärker in die Migrationsarbeit einbringen. Hierzu sind bereits erste Kontakte geknüpft worden. Thomas Keßler hat bereits mit dem Bundes Jugendfeuerwehrverband Kontakt aufgenommen und sich Informationsmaterial bestellt. In welcher Form die Arbeit dann aussieht bedarf noch einiger Besprechungen mit der Feuerwehrführung und kann noch nicht abschließend gesagt werden.
Abschließend zu meinen Bericht möchte ich mich für die gute Zusammenarbeit bei der Gemeindeverwaltung, der Feuerwehrführung, allen Aktiven die mich bzw. uns bei sämtlichen Aktionen Unterstützt haben bedanken. Nicht vergessen möchte ich das DRK OV Gondelsheim, die Sparkasse Kraichgau Filiale Gondelsheim, sowie Claus Steinbach für die Einlagerung unserer Hütte und die immer wieder spontanen Nachtaktionen bei der Verladung.
Ein besonderer Dank geht zu guter Letzt an mein gesamtes Betreuerteam ohne die diese Arbeit nicht möglich wäre.

Maik Braun

 

 

 

 

 

Abnahme Jugendflamme Stufe1

Am Dienstag, den 15.12.2015 haben die 4 Mädchen, der Jugendfeuerwehr Gondelsheim, die Jugendflamme Stufe 1 erworben.
Neben allgemeinen Wissen zu den Themen Notruf, Erste Hilfe und Technik Fragen, mussten die Jugendlichen auch Ihr Fachwissen in verschiedenen praktischen Prüfungen unter Beweis stellen.
Der Kommandant Wolfgang Heck und der Jugendwart Maik Braun übergaben nach bestandener Prüfung den Mädchen das Abzeichen Jugendflamme Stufe 1 und eine Urkunde.
Das Besondere: Alle 4 sind erst seit einem guten halben Jahr bei der Feuerwehr.
Das gesamte Betreuer Team ist stolz auf seine Mädels und dem erreichten.

Liliane Klaschenko, Fabienne Rumez, Tabea Eisenhut, Sabrina Braun zeigen stolz Ihr Urkunden

Wir möchten die Gelegenheit auch nutzen uns bei allen die uns dieses Jahr so  Tatkräftig unterstützt haben bedanken, ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr wünschen.

Paris 13.11.2015

Im Gedenken an die Opfer der Anschläge in ParisWir die Jugendfeuerwehr Gondelsheim haben heute von den schrecklichen Anschlägen von Paris gehört. Wir trauern gemeinsam mit den Familien der Opfer.

Den Verletzten wünschen wir eine schnelle Genesung.

Wir wollen aber auch nicht den vielen Einsatzkräften von Feuerwehr,Polizei und Rettungsdiensten danken und viel Kraft bei der Verarbeitung des Geschehenden wünschen

 

Weltspartag 2015

Die Betreuer der JF waren sehr erfreut und angetan als Sie erfuhren von der Sparkasse Kraichgau ausgewählt worden zu sein, um dieses Jahr ihre Jugendarbeit am Weltspartag zusammen mit den Mitarbeitern der Filiale Gondelsheim zu präsentieren.

Der Erlös des gemeinsamen Kuchenverkaufes wurde der Jugend zugeschrieben.
Damit auch alle Bürger / Kunden wussten wozu der Erlös verwendet wird entschlossen wir uns an diesen Tag auch einen kleinen Infostand und eine Mal und Bastelstraße für die kleinen Besucher der Sparkasse aufzubauen.
Wie schon am Kerwe-Wochenende informierten die Betreuer(in)über die Jugendarbeit und die Rauchmelderpflicht in Baden Württemberg.

Gegen 16.00 Uhr wurden dann noch die Gewinner des Malwettbewerbes und Kistenstapelns ausgezeichnet.

Jeder der Sieger bekam ein kleines Geschenk welches ebenfalls von der Sparkasse Kraichgau und einigen Gondelsheimer Firmen gesponsert wurde.

Die Jugendbetreuer wollen sich auf diesem Wege nochmals bei allen Spender recht herzlich bedanken

 

Ein besonderer Dank geht an das Sparkassen – Team der Filiale Gondelsheim die uns diese Möglichkeit und tatkräftige Unterstützung neben Ihrer eigentlichen Aufgabe gegeben haben.